Es gibt viele interessante Dinge im Museum, aber jetzt ist ein ganz besonderes Exponat zu uns gekommen: eine noch verschlossene 500g-Packung „Hohenwestedter“ Puddingpulver! Diese Packung wurde in den sozialen Medien zum Kauf angeboten. Die Verkäuferin war vor kurzem in ein altes Haus in der Nähe von Hohenwestedt gezogen und hatte die Packung Puddingpulver auf dem Dachboden gefunden.

Jetzt stellt sich die Frage: Wie alt mag das Puddingpulver sein?

Die Packung hat nur den Aufdruck J.A. Schnell - Postfach 140 - 2354 Hohenwestedt, ein MHD gab es noch nicht.

Die Firma J.A.Schnell siedelte sich 1957 in Hohenwestedt an und belieferte im Rahmen der SPAR-Handelskette 350 Einzelhandelsgeschäfte im Umkreis von 50 km. Schnell richtete sich eine eigene Kaffeerösterei sowie eine Spirituosenfabrik ein, es folgten 1964 ein Fleischgroßhandel und 1974 eine Großbäckerei.

1982 trennte sich Schnell von der SPAR-Handelskette und gründete die bona-Handelsgruppe. Diese wurde 1993 von der EDEKA-Handelsgesellschaft Nord aufgekauft.

Wir haben einige Personen zu diesem Puddingpulver befragt, und fast alle waren von ihrer Antwort sehr überzeugt. Die eine Hälfte war sich sicher, dass es zur SPAR-Zeit hergestellt worden ist, die andere Hälfte meinte, es kann nur aus der bona-Zeit stammen.

In alten Wurfzetteln des Supermarktes Christiansen tauchten die „Hohenwestedter“- Produkte in beiden, sowohl bei SPAR als auch bei bona auf. Das Logo ist leicht verändert worden, und deshalb schließen wir auf die bona Zeit von 1982 bis 1993, wir lassen uns aber gerne eines Besseren belehren.

Jutta Eggers, Mai 2022

...mehr

zurück nach oben


Kontakt

Heimatmuseum Hohenwestedt
Museumsverein Hohenwestedt e.V.

Friedrichstraße 11
24594 Hohenwestedt

Tel. 0 48 71 / 22 29
info(at)heimatmuseum-hohenwestedt.de

Öffnungszeiten

Donnerstag: 14:00–17:00 Uhr
Sonntag: 14:00–17:00 Uhr

oder nach Vereinbarung unter Tel. 04871 / 763580

An Feiertagen ist unser Museum geschlossen.

Der Eintritt ist frei!

Barrierefreiheit:
Zugang zum Erdgeschoss über eine Rampe am Nebeneingang. Über einen virtuellen Rundgang ist auch die Besichtigung des Ober- und Dachgeschosses möglich.